Jahresrückblick 2022: Geschafft! Wir sind Herzkind-Familie!
Kalendereintrag UKD 10 UhrMorgen ist wieder Schlaf-EEG-Tag

Ach, ich wollte doch die letzten zwei Wochen bei meinen Eltern noch mal so richtig wieder auftanken, nach diesem kräftezehrenden Jahr! Den Jahresrückblog 2022 hab ich planmäßig am 20.12.2022 um 12:20 Uhr veröffentlicht. Das hatte ich als Ziel. Ungefähr gleichzeitig sind wir bei meinen Eltern eingetrudelt. Zwei Tage später habe ich noch die Lichterkette an den Baum gebracht, was jedes Jahr meine Aufgabe ist.

Danach fing es an. Heiß. Kalt. Alles doof. Es hat mich doch tatsächlich so umgehauen, dass ich jetzt heute am 30.12. so halbwegs wieder bei Kräften bin. Wobei ich immernoch huste und schnupfe. Ich tue mir immernoch leid, leicht ist gar nichts.

Und damit ist es amtlich. Ich brauche für eine stramme Erkältung genau so lange, wie mein Herzkind bei einer Herz-OP. 😂 OK, der Vergleich hinkt. Aber wir haben seit 2022 in vielen Bereichen neue Maßstäbe einführen müssen.

Aber ich konnte meinem vernebelten Hirn doch noch kurz vor Toreschluss ein Motto für 2023 entlocken!

Und so verabschiede ich mich heute von euch, mit einem Lebenszeichen und neuer Motivation für 2023!

Mein Motto für 2023

Im Jahresrückblog habe ich das Motto für 2023 noch frei gelassen. Noch 10 Tage zeit bis zum Jahreswechsel und mir schreibt auch keiner vor, dass pünktlich zum 1.1.2023 zu haben! Also hab ich die Frage „gären“ lassen. Problem nur, dass sich mit meiner Jahrhunderterkältung auch mein Hirn verabschiedet hat.

Der erste Spaziergang draußen bei Kälte und Sonnenschein war dann wie eine Befreiung…von Schnottnase und Fieber und Bettlägerigkeit und Dauerstillen und Schwitzen und Zittern und noch mehr Ich-tue-mir-leid.

Und mein Hirn direkt: BENUTZ MICH! 🤣

Also Handy raus, Asana gefragt und den Punkt „Motto finden“ gefunden. PERFEKT! Da kann ich doch jetzt drauf rumdenken. Und ich hab echt ne Strecke Schlagwörter und Sätze gebrainstormed. Witzig sollte es sein. Und klug! Und charmant. Und authentisch ich! Und und und!!!

Frau fasst sich an die Stirn
Und auf einmal blitzte es durch im Kopf.

Es ist doch sooooo offensichtlich! Es steht sogar auf meiner Homepage! Ich musste mich direkt wieder scheckig lachen über mich! 🤪🤣😂😆🤭😜

„…ich möchte Familien helfen, mehr Leichtigkeit ins Familienleben zu bekommen.“

Und gleichzeitig mache ich aus jedem Schritt im Business eine RIESIGE Wissenschaft! Bestes Beispiel: die Anforderungen an mein Motto für 2023! Wenn ihr wüsstet, was ich bei anderen Sachen alles noch zusätzlich recherchiere, lese, prüfe, plane, konzipiere, durchdenke, verwerfe, neudenke, wiederfinde und prokrastiniere… der Wahnsinn in Tüten! (So sagte man in den 90ern doch, oder?)

Jedenfalls hab ich für diese ganzen extra Schritte noch überhaupt keinen Nutzen entdeckt! Klar ist ne Strategie nicht schlecht, um nicht vollends in die falsche Richtung zu laufen. Doch wenn die da ist, dann kann man ja auch einfach mal machen! Und bei 80% hör ich ja sowieso auf! 😉 Danke Vilfredo Pareto!

Und so heißt mein Motto für 2023 ganz einfach:

„Einmal in leicht, bitte!“ 😘

Teilen!?

Kommentar verfassen