Eine Woche alt!
Das Ende von „stabil“ - Tag 9 und 10

Ein ganz „normaler“ Tag. Wie entspannend!

Nach dem Frühstück zu dritt geht einer zum Herzkind. Der kleine bekommt schon 10 ml Milch in den Darm! Die Menge wird sukzessive gesteigert!

Ihm geht es soweit „stabil“ als das die Sauerstoffsättigung im mittleren 80er Bereich liegt und er somit ohne zusätzlichen Sauerstoff auskommt.

Mittagessen wieder zu dritt, Mittagspause für alle und dann Schichtwechsel. Meist sucht der Papa nachmittags coole Spielplätze mit der großen Schwester!

Ich bin dann beim Herzkind, darf beim Versorgen helfen und/oder kuscheln 🤗

Heute erfahre ich, dass der Kleine Kämpfer immer schon eine Stunde vor der Versorgung unruhig wird! Hunger!

Na, wenn DAS kein gutes Zeichen ist!?

Abends geht nochmal einer von uns hin, während die große Schwester ins Bett gebracht wird. Mehr „Schichten“ schaffen wir aktuell nicht.

Nur ich muss noch Milch pumpen, damit der Hunger auch in Zukunft gestillt werden kann!

Link zur Seite „Gegen die Ohnmacht auf der Intensivstation“

Teilen!?

Kommentar verfassen